Diversity-Trainer*in-Ausbildung

Diversity-Trainer*in-Ausbildung

Entwickeln Sie sich und Ihre Kompetenzen für sich selbst und andere Menschen weiter.
#DiversityInUnity

Als Teammitglied bei living diversity mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Konfliktmanagement“, bilde ich zweimal im Jahr Diversity-Trainer*innen mit aus. Dabei stehen theoretischer Input kombiniert mit Sensibilisierungsübungen, Praxisbezügen, interaktive Übungen, Selbsterfahrungsübungen und Selbstreflexion im Fokus.

Mit der Diversity-Trainer*in-Ausbildung bietet das Team von living diversity eine professionelle und gesicherte Basis, durch die Sie sich ein interessantes, abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Tätigkeitsfeld erschließen.

Durch die Ausbildung sollen die Teilnehmenden im Hinblick auf sich selbst, die Belegschaft und die Gesamtorganisation ein professionelles Verständnis von Vielfalt (Diversity) am Arbeitsplatz, in der jeweiligen Organisation sowie der Gesellschaft entwickeln. Sie üben Handlungsstrategien ein, die auf zukünftige Situationen im Betrieb oder in der Organisation angewendet werden können. So wird langfristig ein positives und motivierendes Betriebsklima gefördert, in dem sich die Mitarbeiter mit ihren individuellen Besonderheiten wiederfinden.

Zielgruppe

Zielgruppe der Ausbildung sind Führungskräfte, Personaler*innen, Pädagogen*innen, Trainer*innen und Berater*innen, HR-Verantwortliche, Gleichstellungsbeauftragte sowie alle Personen, die sich mit Vielfalt in Unternehmen und Organisationen auseinandersetzen.

Wir erwarten keine Vorkenntnisse als Trainer*in, setzen jedoch die bewusste Auseinandersetzung mit eigenen Biografie- und Diskriminierungserfahrungen sowie ein Mindestmaß an Eigenverantwortung und Belastbarkeit voraus!

Das Trainingskonzept

Die Ausbildung ist praxisorientiert und anwendungsbezogen. Die Teilnehmenden lernen, ein stärkeres Bewusstsein für Vielfalt und den damit verbundenen Chancen in Organisationen oder Unternehmen zu entwickeln. Zielgerichtet werden Handlungskompetenzen vermittelt, die zu einem produktiven Handeln in einer von Vielfalt geprägten Umfeld befähigen. Die Ausbildung besteht aus zwei thematisch aufeinander aufbauenden Modulen von jeweils 5 Tagen. Zur Erhaltung eines Zertifikates sind insgesamt 80 Ausbildungsstunden zu absolvieren. In der Zeit zwischen den Modulen I und II arbeiten Sie in Teams an einem Praxisprojekt zu dem Sie von der Gruppe sowie den Trainer*innen ein qualifiziertes Feedback erhalten.

Methoden

Theorie-Inputs, Einzel- und Gruppenarbeit, Plan- und Rollenspiele, Medieneinsatz, Praxis-Transfer
Die Teilnehmenden führen in Modul II selbst Diversity-Übungen durch. Sie erleben sich somit in der Rolle der Trainingsleitung und erhalten sowohl von der Gruppe als auch den Ausbilder*innen ein qualifiziertes Feedback.

Veranstaltungsort

Die Ausbildung findet in BERLIN in den Räumen des Nou Tango Studios statt (Chausseestr. 102, 10115 Berlin). Das barrierefreie und gemeinwohlorientierte Studio ist zentral in Berlin Mitte gelegen und garantiert mit 180 Quadratmetern die Einhaltung der corona-bedingten Sicherheitsabstände.

Termine

  • KURS-NR. N-14 Modul I: 15. – 19. März 2021 Modul II: 26. – 30. April 2021
  • KURS-NR. O-15 Modul I: 17. – 21. Mai 2021 Modul II: 21. – 25. Juni 2021 (AUSGEBUCHT!)
  • KURS-NR P-16 Modul I: 27. Sept. – 01. Okt. 2021 Modul II: 08. – 12. November 2021 (AUSGEBUCHT!)

    Termine für 2022 werden hier noch bekanntgegeben …

Kosten der Ausbildung (Modul I & II)

  • 2.400,- Euro inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer für Selbstzahlende
  • 2.900,- Euro inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer für Institutionen & Unternehmen

Der Preis beinhaltet Seminarunterlagen, Getränke und Pausensnacks. Bei Bedarf kann eine Ratenzahlung vereinbart werden.

Ausbildungsinhalte:

MODUL I – Grundlagen (5 Tage/40 Stunden)

1. Theoretische Grundlagen:

  • Der Ursprung von Diversity
  • Die Diversity-Dimensionen (Alter, Geschlecht, Ethnie, sexuelle Orientierung, …)
  • Zugangsbarrieren + kritische Erfolgsfaktoren
  • Aspekte der Nachhaltigkeit

2. Praxisbezogene Grundlagen:

  • Diversity in Deutschland
  • Diversity-Management in Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen
  • Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – ein Überblick
  • Best-Practice

3. Methodische Kompetenz:

  • Wahrnehmung sozialer + kultureller Identität
  • Bildung von Vorurteilen, Unconscious Bias, Anti-Bias
  • Formen von Diskriminierung (Rassismus, Sexismus, Homophobie, Ableismus, etc)
  • Erarbeitung eines positiven Ansatzes
  • Perspektivwechsel

ZWISCHEN den Modulen:

  • Arbeit an einem Praxisprojekt
  • 1 Tag Online-Schulung, der genaue Termin wird mit der Gruppe in Modul 1 vereinbart

MODUL II – Transfer in die Praxis (5 Tage/40 Stunden)

1. Struktur + Aufbau eines Diversity-Trainings

2. Praxisübungen zu einzelnen Methoden:

  • Sensibilisierungsübungen
  • Fallstudien
  • interaktive Übungen + Rollenspiele
  • Selbsterfahrungsübungen + Selbstreflexion
  • Moderierte Gruppendiskussionen
  • Kollegiale Beratung

3. Umsetzung eigener Diversity-Trainings

4. Los geht’s!

Wie vermarkte ich mich als selbständige*r Diversity-Trainer*in?
Wie kann ich als Angestellte*r das Thema Diversity in Unternehmen, Institutionen, Organisationen oder in Bereichen der öffentlichen Verwaltung nachhaltig positionieren?

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über das Anmeldeformular von living diversity. Klicken Sie dafür bitte HIER.

Für etwaige Fragen und weitere Informationen können Sie sich direkt an Andreas Hartwig von living diversity per E-Mail unter hartwig@living-diversity.de wenden, auf der Homepage von living diversity vorbeischauen und/oder gerne mich unter der mobilen Nummer: +49 (0) 172 5255280 anrufen.

Das Team von living diversity freut sich auf Sie!

error: Content is protected !!